Die Zukunft

So sehen wir die Zukunft des startkLahr-Areals: Rahmenplanung 2030

Die Ansiedlungsentwicklung der letzten Jahre im startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr war ohne Frage erfolgreich, sodass das Areal zu einem wichtigen Wirtschaftsstandort am Oberrhein geworden ist. Diese Richtung wollen wir auch in Zukunft beibehalten.


Doch passen die Lösungen der letzten Jahre auch noch auf die Themen von morgen? Aus diesem Grund haben wir uns die Frage gestellt, wie sich technologische Entwicklungen, die unter den Begriffen Industrie 4.0., Künstliche Intelligenz (KI) sowie Internet of Things (IoT) die Diskussion beherrschen, auf die Flächen- und Ansiedlungsentwicklung eines Industrie- und Gewerbestandortes auswirken. Gleichzeitig stehen auch die Themen Mobilität und Verkehr im Fokus unserer nachhaltigen und zukunftsfähigen Ansiedlungspolitik.

 

Diese Themen sind für uns wichtige Punkte bei der Ansiedlung von Unternehmen, die eine hohe Wertschöpfung und qualitativ hochwertige Arbeitsplätze in den startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr und damit auch in den Ortenaukreis bringen.

 

Dabei greifen wir auf die Expertise des renommierten Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation (FIAO) zurück, mit dem wir seit 2017 zusammenarbeiten. Gemeinsam haben wir unter dem Oberbegriff „Rahmenkonzeption startkLahr 2030“ eine Zukunftsplanung für den startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr entwickelt.

Digitalisierung ist dabei das zentrale Thema. Dies zeigt sich auch in den vom Fraunhofer-Institut vorgeschlagenen Leitprojekten für den startkLahr Airport & Business Park Raum Lahr. Diese Leitprojekte sind Angebote an Unternehmen verschiedener Sparten, an Forschungs-einrichtungen und -abteilungen, aber auch an Institutionen. Es können und sollen sich Projekte im startkLahr-Areal entwickeln und wir wollen hierfür Testfelder und -möglichkeiten anbieten. Darüber hinaus besteht durch die bereits angesiedelten Unternehmen verschiedener Branchen und Größen die Chance, Netzwerke aufzubauen. Wir machen uns startkLahr für die Zukunft. 

Leitprojekte

Der Aufbau einer zukunftsfähigen digitalen Infrastruktur soll die Standortqualität für die Unternehmen weiter verbessern. Durch ein innovatives Quartiersmanagement sowie digitale Plattformlösungen soll z. B. die Vernetzung der Unternehmen untereinander und die Infrastruktur gestärkt werden. 

Die Gestaltung von Mobilität und Verkehr im startkLahr-Areal soll mit regionalen Mobilitätsprojekten gekoppelt werden.

Dazu bietet es sich an, das Areal als Testfeld für verschiedene Mobilitätslösungen zu nutzen. 

Das Fraunhofer-Institut sieht das Areal als möglichen Standort, um für Unternehmen, Forschungseinrichtungen, aber auch

Start-Ups ein Testfeld für die Erprobung von zukunftsfähigen Logistiksystemen einzurichten.

Wo gibt es Kooperationsmöglichkeiten bei der Digitalisierung zwischen Handwerk und Industrie im Bereich Forschung und Entwicklung oder bei der Fortbildung von Mitarbeitern? Die Ansiedlung von Start-Ups kann dabei ebenso ein wichtiger Aspekt dieses Leitprojekts sein wie die Bereitstellung von gemeinsam nutzbaren Technologien.

Die Umsetzung dieser Leitprojekte hat bereits begonnen und wir freuen uns über das Interesse von Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen.


Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie sich für unsere Zukunftsplanung oder deren Umsetzung interessieren.